Herzlich willkommen beim Possendorfer Weissbier.

Die Ortschaft Possendorf liegt an der B 170 etwa 10 km südlich von Dresden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Jahr 1286. Wahrzeichen des Ortes sind die Kirche (eingeweiht 1596) und die Windmühle auf dem Käferberg (erbaut 1691). Nach der Wiedervereinigung wurde hier der erste Golfplatz in Sachsen eröffnet.

Die Weizenglas-Sammlung hat ihren Ursprung im Jahr 1990.  Stand Sept. 2019 umfaßt sie 3.129 Gläser in unterschiedlichen Größen und Formen von  1.894 Brauereien weltweit.  Dazu gehören  jeweils etwa 130 Brauereischilder und Zapfhahnschilder. Die Sammlung ist  die wohl größte ihrer Art im Bundesland Sachsen.  

Mit der Gläser-Sammlung entstand der Wunsch  eigenes Weissbier zu brauen. Im November 2004 wurde  ein 20 l  "Braumeister"-kessel der Fa Speidel angeschafft  und im  Februar 2005 das erste  Possendorfer Weissbier gebraut.

Durch mehrere Presseartikel, einen Fernsehbericht im Sachsenspiegel des mdr im Januar 2006 , einem Infostand bei den Ortsjubiläen von Possendorf und Wilmsdorf 2011 und 2015 sowie bei einer Radiowette im hitradio  RTL 2018 wurde ein lokaler Bekanntheitsgrad erreicht. Viele Besucher bedauerten es sehr, daß  Possendorfer Weissbier nicht im Handel oder der örtlichen Gastronomie erhältlich ist. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                

16155